7 Tipps, wie Sie besser liegen

 

Optimale Schlaflage

Damit sich Ihre Muskulatur beim Liegen entspannen

kann, ist das seitliche Liegen am besten. Weil Sie beim

seitlichen Liegen die Beine auf natürliche Weise anwinkeln,

reduzieren Sie die Muskelspannung spürbar. Diese

Schlafstellung ist nur bequem, wenn die Schulterzone

abgesenkt ist und keinen Druck auf Arme und Nacken

aufbaut und zudem die Hüfte entlastet ist.

 

Fluchtlagen

Weil die meisten Betten im Schulterbereich zu hart

sind, weichen Schläfer beim Liegen auf den Bauch

oder Rücken aus. Die Rückenlage ist zwar angenehm

für die Schulter, verursacht aber durch gestrecktes

Liegen eine starke Spannung der Längsmuskulatur und

damit Schmerzen. Die Bauchlage verursacht nicht nur

Schmerzen im Kreuz, sondern auch im Nacken durch

die starke Drehung des Halses.

 

Verspannungen

Hatten Sie auch schon eine „Halskehre“? Verspannungen

bauen sich schnell auf. Beim Arbeiten am PC,

vor dem TV durch eine angespannte oder einseitige

Haltung. Wenn Sie sich so schlafen legen, riskieren Sie,

dass die Verspannung noch zunimmt. Ein verspannter

Muskel fängt an zu schmerzen, Schmerz erzeugt noch

mehr Spannung, ein Teufelskreis, der meist nur durch

Therapie wieder gelöst werden kann. Warum vorbeugend

nicht einige Lockerungsübungen machen? Wir

empfehlen Ihnen moving. (moving macht fit!: moving.de)

 

Muskeln entspannen

Vorbeugen ist besser als therapieren. Täglich ein paar

Lockerungs-Übungen wirken erstaunlich. Zudem ist natürlich

wichtig, dass Ihr Bett so eingestellt und konzipiert

ist, dass Sie sich beim Liegen nicht verspannen. Wenn Sie

am Morgen mit Schmerzen aufwachen, die sich am Tag

wieder legen, ist es Zeit, Ihr Bett zu optimieren.

 

Bettklima

Ihr Körper kühlt beim Einschlafen ca. 1,5° ab, damit Sie

tiefer schlafen. Wenn ihre Decke Sie genug warm bzw.

kühl hält, haben Sie eine ausgeglichene Schlaftemperatur

und erwachen nicht schweißgebadet oder weil Sie

frieren. Eine Vielfalt von Natur-und Mikrofasern steht für

jedes Problem zu Ihrer Verfügung.

 

Kreuzschmerzen

Das Kreuz ist eine Schwachstelle an der menschlichen

Wirbelsäule, weil dort beim Sitzen, Stehen, Gehen und

Heben die grössten Belastungen entstehen. Ein Bettsystem,

das individuell Ihrer Wirbelsäulenform angepasst

werden kann, entlastet Sie beim Liegen und bewirkt,

dass Sie ausgeruht erwachen.

 

Bandscheiben

Ihre Bandscheiben, die Sie täglich strapazieren, verdienen

es, dass sie sich nachts entspannen können. Denn

die Regeneration wird durch Entlastung beim Liegen

bewirkt. Deshalb ist es wichtig, dass Sie ein Bett haben,

das Ihnen durch individuelle Einstellung eine entspannte

Schlafstellung ermöglicht.

 

Hart oder weich liegen?

Ihre Wirbelsäule bedarf einer passiven Unterstützung;

Ihre Schultern und Ihre Hüften einer Entlastung. Ihre

Weichteile dagegen sind wohler auf einer weich

gepolsterten Matratze. Die Lösung besteht in einem

Entspannungsrahmen, der nach Ihrer Form eingestellt ist

und einer flexiblen Matratze, die Sie angenehm polstert.